Hummel-Camp

Seit 2010 veranstalten die Regio-Hummeln in den Sommerferien ein 4-tägiges Handballcamp. Was als vereinsinternes Event begann, wurde im zweiten Jahr über die Vereinsgrenzen ausgedehnt und lockt mittlerweile viele Kinder und Jugendlichen aus der Regio und sogar darüber hinaus an. Die Teilnehmer sind zwischen 8 und 15 Jahren alt und werden 4 Tage lang rundum betreut. Sie erwarten 3 Trainingseinheiten pro Tag - davon je 1 ohne direkten Handballbezug-, Vollverpflegung und Übernachtung, dazu eine komplette Trainingsausrüstung mit Trikot, Hose und Ball und als Highlight der Besuch eines hummel-Handballstars. In den vergangenen Jahren durften wir Oliver Roggisch, Christian Schwarzer, Evgeni Pevnov, Manuel Liniger und Manuel Späth begrüßen!

 

2016 steht die mittlerweile 7. Auflage des Hummel-Camps auf dem Programm. Vom 30.07. - 02.08.  geht es wieder rund um die schöne Sportart der Welt... ;-)

 

Infos und Anmeldung ab sofort bei

Antje Matschenz

E-Mail antje.matschenz@gmail.com

Telefon +49 176 24369952

Flyer 7. Hummel-Camp.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Hummel-Camp 2014

Wie der Ball ins Netz kommt - Oberbadische, 07.08.2014

Der 189-fache Schweizer Handball-Nationalspieler Manuel Liniger (links) bei den Regio-Hummeln. Mit auf dem Foto Antje Matschenz und der Vorsitzende der Regio Hummeln, Michael Matschenz. Foto: Manfred Herbertz

Grenzach-Wyhlen (mh). Über 50 Kinder tummelten sich vier Tage lang in der Hochrheinhalle: Zum fünften Mal in Folge veranstaltete der Handballverein Regio-Hummeln das Handball-Camp für Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 16 Jahren. Und das Camp erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Die 50 Nachwuchshandballer, die jugendlichen Teilnehmer kamen aus der gesamten Region und selbstverständlich auch aus den eigenen Reihen. Die Hochrheinhalle in der tagsüber gespielt und trainiert wurde, verwandelte sich des Nachts in ein Massenlager.

 

Die Teilnehmer absolvierten während des Camps ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus täglich zwei Handballtrainingseinheiten, Freibadbesuch, Outdooraktivitäten und verschiedenen Turnieren. Insgesamt sieben Betreuer kümmerten sich um die Jugendlichen und Kinder und sorgten dafür, dass keine Sekunde Langeweile entstand.

 

Wie bereits in den Jahren zuvor, als die deutschen Nationalspieler Oliver Roggisch, Christian Schwarzer und Evgeni Pevnov bei den Regio-Hummeln zu Gast waren, konnten die Hummeln auch für das fünfte Camp einen besonderen Stargast gewinnen. Die Firma Ball-Sport.info in Wyhlen machte es möglich, dass der 189-fache Schweizer Nationalspieler Manuel Liniger am Dienstagnachmittag ein anderthalbstündiges Training in der Hochrheinhalle mitgestaltete. Liniger, den es nach mehreren erfolgreichen Jahren in der deutschen Bundesliga (Wilhelmshaven, Lemgo, Balingen) zurück zum Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen zog, hat in seiner Karriere bereits einige Meisterschaften und Pokalsiege errungen. Außerdem konnte er für sich zwei persönliche Titel verbuchen: Bei der Junioren-WM 2001 und im Europapokal der Pokalsieger 2009 wurde er jeweils Torschützenkönig.

 

Beim 5. Hummel-Camp hatte der wurfgewaltige Linksaußen den Kids nicht nur Autogrammwünsche erfüllt. Er machte im Training mit und konnte den jugendlichen Handballerinnen und Handballern etliche wertvolle Tipps und Tricks vermitteln.

 

Antje Matschenz zeichnet für die Organisation verantwortlich und zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf des Camps. Das zeige, dass der einst so erfolgreiche Handballsport in der Doppelgemeinde nicht ganz am Boden liegt. Mit Ausdauer und Energie wird daran gearbeitet, den Handballsport in der Doppelgemeinde wieder nach vorne zu bringen, betonte Matschenz und die jüngsten Erfolge geben Anlass zur Zuversicht.